Sie wollen brauchbare Daten. Wir bringen sie in Form.

 

Datenreinigung bezieht sich immer auf die Daten des Quellsystems. Diese werden bei der Reinigung qualitativ in den Zustand gebracht, der hier eigentlich richtig wäre.

Zum Beispiel findet sich in den Daten der Eintrag HANS, 52. Vorname und Jahrgang sind also in einem Feld untergebracht. Der Jahrgang ist im Vornamen-Feld für die Weiterverwendung jedoch nicht brauchbar. Bei der Datenreinigung wird deshalb daraus der Vorname HANS abgeleitet, der numerische Anhang wird entfernt. 

Die Reinigung der Daten erfolgt auf dem Weg vom Quell- in das Zielsystem. Im Quellsystem bleiben die Daten unangetastet, im Zielsystem kommen sie gereinigt an. Auch das Ausfiltern doppelter Einträge zählt zur Datenreinigung.

Im Gegensatz zur Datenreinigung bezieht sich Datenkonvertierung immer auf das Zielsystem. Die Veränderung der Daten geschieht ebenfalls auf dem Weg vom Quell- zum Zielsystem. Allerdings geht es darum, die Daten in das geeignete Format für das Quellsystem zu konvertieren.

Datenreinigung und -Konvertierung werden gelegentlich nacheinander im selben Prozess ausgeführt.