Sie wollen wissen, was Sie tun. Wir konzipieren die Instrumente dafür.

Operative Daten sind in Unternehmungen häufig in einer Form gespeichert, die eine analytische Auswertung erschwert. Dadurch werden Anfragen zeitaufwändig und belasten die Systemressourcen. Eine klare Trennung von analytischen und operativen Daten ermöglicht schnellere Abläufe und erzielt Antworten in einer klar verständlichen Form.

 

Über die Zentrale Datendrehscheibe fliessen Daten der operativen Systeme in den analytischen Bereich. Damit werden die Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zwischen den verschiedenen Transaktionssystemen eliminiert. Die Zentrale Datendrehscheibe stellt nicht nur Daten, sondern auch wichtige Funktionen für die Datenintegration bereit, wie zum Beispiel Messaging Systeme, Konsolidierungsprozesse oder verschiedene weitere Services.

Analytische Daten sind im Data Warehouse zentral gespeichert. Mehrere Datenmärkte, die physisch oder logisch aufgebaut sein können, werden den Endbenutzern für analytische Auswertungen und letztlich zur Unterstützung der Entscheidungsfindung bereitgestellt.

In unseren Data Warehouse-Konzepten legen wir grossen Wert darauf, den Endbenutzern die Daten in einer Form bereit zu stellen, die auch für ad hoc Abfragen mit Business Intelligence Werkzeugen bestens geeignet ist.